Willkommen auf den Internetseiten des Heimatpflegers Dorf Eitzum am Elm +++ Im Rahmen des 750-jährigen Jubiläums feierten wir… vom 04. - 06. & 11. bis 13. Juni 2010 +++ Anno 1260 - 2010: ein nicht alltägliches Jubiläum +++ Durchsuchen Sie unsere Internetseiten +++ Gefallen Ihnen unsere Seiten... oder haben Sie Probleme mit diesen, dann schicken Sie uns eine kurze e-Mail. +++

 

750 Jahre  Eitzum am Elm - 1260-2010.2

Ortsheimatpfleger Eitzum am Elm

Startseite | Historische Entwicklung | Inhalt | Die Kirche | Chronik von Eitzum | Grundstücke nach ASS-Nr| Entstehung des Dorfes Eitzum | Die Pfarre | Links | Kontaktformular | Kont. & Impressum | E-Mail | Schule | Von den Lehrern | Newssystem | Bilderreihe aus Eitzum | Volksschule Eitzum | Gästebuch | Das Gefecht bei Eitzum | Eitzumer Ortswappen | Freundeskreis “Ostfälisches Platt” Eitzum | Pastor Carl Schattenberg |

Wappen_LK_Wolfenbuettel_2

Schattenbergs 1895

Schattenbergs 189503

Familie Schattenberg vor dem Pfarrhaus. Der Pastor steht, noch mit schwarzem Bart, links neben ihm im Dunkeln fast nicht zu sehen seine Frau.  Rechts davor wohl seine Tochter Hedwig, nur 15 Jahre alt mit hochgezogenen Schultern, wie man es in dem Alter macht. Auf bzw. vor der Treppe könnten seine beiden jüngsten Kinder Thea und Karl sitzen. Aber das ist nicht genau zu erkennen, wie wir auch die Namen der übrigen Personen nicht kennen. Ein Mädchen heißt Minneken, wahrscheinlich die mit dem dunklen Rock auf dem Absatz. Minneken kam aus dem Dorf und wurde von den Schattenbergs betreut.

Schattenberg Carl und Hedwig geb Eugling ca 1910

Pastor Carl Schattenberg... Zeitung lesend, daneben seine Frau Hedwig geb. Eugling ca. 1910

Carl August Christoph Schattenberg
wurde am 20. Mai 1850 als Sohn des Schneidermeisters Andreas Schattenberg und seiner Frau Dorothea Elisabeth geb. Barner in Hornburg geboren.

Am 18. April 1915 verstarb nach nur wenigen Tagen des Krankseins der Pastor Carl Schattenberg in Emmerstedt, und wurde am 21. April 1915 auf dem hiesigen Friedhofe bestattet.
Seine Gattin hat ihn nur wenige Monate überlebt und ist hier am 4. Oktober 1915 verstorben und an seiner Seite auf dem hiesigen Friedhofe beigesetzt.

Schattenberg Carl Pastor 1850 - 1915

Carl Schattenberg lebte von 1850 bis 1915- um 1895 war er Pastor in Eitzum

Eitzum Kirche von Nordwesten Foto aus dem Nachlass Pastor Carl Schattenberg_crop

Eitzumer Kirche von Nordwesten aus dem Nachlass Pastor Carl Schattenberg_crop.
Hier steht der Pastor davor. An seinem dunklen Bart kann man ihn gut erkennen.

Wann die Kirche mit dem Pastor Carl Schattenberg aufgenommen wurde, kann nur anhand der Kinder geschätzt werden. Er kam 1889 nach Eitzum mit den beiden ältesten Töchtern. Davon wird eine auf dem Bild zu sehen sein. Das im Gras sitzende Kind könnte sein Sohn Karl sein, 1891 geboren. Dann wäre die Aufnahme von 1893, 94 oder 95.

Aus der Quelle von: Wohlert Wohlers: Carl Schattenberg ist ein Urgroßonkel von mir, Sohn der Schwester meiner Ururgroßmutter aus Hornburg.

Kirche zu Eitzum aus dem Jahre 192702

Kirche zu Eitzum aus dem Jahre 1927

Quelle: Aus dem Fundus / Archiv von Gerhard Otte
Ortsheimatpfleger Eitzum am Elm